Ausstellung 2017: „De Tiet de löppt ...“

1. Juli - 10. September 2017

Aus Anlass des fünzigjährigen Jahrestages des Zusammenschlusses der Orte St. Peter und Ording zur Gemeinde St. Peter-Ording im Jahr 1967 präsentieren Künstlerinnen und Künstler ihre Kunstwerke, die von 1967 bis zur Gegenwart rund um St. Peter-Ording entstanden sind und die Entwicklungen in diesen fünfzig vergangenen Jahren aufnehmen.

Folgende Künstlerinnen und Künstler stellen aus:

Otto Beckmann

In Lübeck aufgewachsen, Studium des Bildhaften Gestaltens in Flensburg und bis 1985 im Schuldienst. Seitdem freischaffender Künstler im eigenem Atelier mit Druckwerkstatt in Hamburg, tätig als Maler, Zeichner und Grafiker mit dem Schwerpunkt Radierung, der mit verschiedenen Techniken virtuos arbeitet.


Raimund Behrend

Geboren in Hamburg, lebt und arbeitet er als freier Maler in Oldenswort auf Eiderstedt. Die nordfriesische Natur inspiriert seine großformatigen Bilder, die in der ungewöhnlichen Technik des Verreibens von Ölpastellkreiden entstehen.


Britta Eilering

In Solingen geboren, Studium an der Bergischen Universität Wuppertal, Dozententätigkeit an der Volkshochschule Lüding-hausen, seit 1995 Werkstatt in St. Peter-Ording für Skulpturen und Reliefs in Klein- und Großformaten. Ihre technisch perfekten Arbeiten sind hochästhetisch und von eindringlicher Bildsprache.


Wolfgang Groß-Freytag

Im Allgäu geboren, dann Studien in Kiel, u.a. an der Muthesius-Hochschule, Meisterschüler bei Harald Duwe. Seit 1982 freie künstlerische Arbeit, 1994 Umzug nach Welt (Eiderstedt), dort Ausbau des ‚Atelier Rungholt‘ in Eigenarbeit. Er ist konsequenter Vertreter der Ölmalerei, in seinem Werk finden sich unterschiedlichste stilistische Ansätze.


Anno Matthias Henke

Geboren in Marburg, Ausbildung im Atelier der Mutter, der Malerin Annegrete Henke-Reinarz. In den 1980er Jahren häufige Arbeitsaufenthalte in Paris, dann Studium an der Universität Köln, ständige Auseinandersetzung mit den unterschiedlichsten Techniken der Malerei und Grafik.


Annegrete Henke-Reinarz

Schon in ihrer Kindheit lässt sie starke künstlerische Neigungen erkennen. Sie macht ihre künstlerische Neigung zum Beruf, studiert an verschiedenen Kunstschulen und legt ihren Schwerpunkt auf Malerei. In den 1960er Jahren entdeckt sie ihre große Liebe zur norddeutschen Landschaft, ihr expressives Lebensgefühl findet dort Heimat.


Manuel Knortz

In Husum geboren, lebt er in Eiderstedt mit Ateliers dort und in Husum. Mit dem Finger auf der Landkarte streift er durch die Welt. Impressionen, Sehnsüchte, Erinnerungen - alles verdichtet sich in seinen Arbeiten zu einer gedanklichen Topographie, Landschaft, Figur und Architektur stehen gleichberechtigt nebeneinander.


Ulla Knütel

Nach dem Kunstunterricht beim eigenen Vater A. F. Staerke Ausbildung und Arbeit in den Bereichen Fotografie, Marketing und Werbung, 1994 nach Eiderstedt gezogen. Es gelingt ihr, Stimmungen zu erzeugen und ihren Figuren einen besonderen Charakter zu verleihen. Figurenbilder auf Leinwand, Collagen, Hinterschnitttechnik oder kleine Skulpturen zeigen die Vielfalt ihrer Arbeit.


Hans-Ruprecht Leiß

Er erblickte in Husum das Licht der Welt, wurde Kunstlehrer. Die Freude und Lust zu zeichnen und zu malen war die weitaus stärkere Lebensenergie. Er verabschiedete sich von Lehramt und gesicherter Existenz, und hat sein Glück als freischaffender Zeichner und Maler von fantastischen Bilderwelten gefunden.


Frauke Petersen

In St. Peter-Ording geboren, arbeitete sie bis 1995 als Garten- und Landschaftsarchitektin. Nach ihrer Kunstausbildung in Hamburg lebt sie seit 1998 als freischaffende Künstlerin mit den Schwerpunkten Fotografie und Sandrelief in St. Peter-Ording.


Gunda Schütt

Gemeinsam mit ihrem Mann Lars hat sie 2009 das Schullandheim in der Alten Schule Westerhever übernommen. Weil es in unmittelbarer Nähe genug Sand und Wasser gibt, richtet sie dort 2014 eine eigene Sandskulpturenwerkstatt ein, der 'Sandiek' ist geboren. Neben Werken von anderen Sandkünstlern stellt sie auch eigene aus.


Dieter Staacken

Geboren auf Eiderstedt, Kunst- und Paläografiestudium, später Fachseminarleiter für Bildende Kunst in Hamburg, eigenes Atelier in Garding. Er zeigt hier vorwiegend Bilder in Schwarz-Weiß, seine Suche gilt hierbei dem 'Bildlicht' und in einigen Werken dem optimalen Zusammenklang von Schrift und Bild.


Sigrid Stegemann

In Schleswig geboren und in Husum aufgewachsen, entschloss sie sich schnell, die Kunst zum Hauptthema ihres Lebens zu machen. Sie begann mit einer Ausbildung zur Holzbildhauerin, erlernte auch Steinbildhauerei und Bronzeguss und lebt und arbeitet in eigenem Atelier in Nordfriesland.


Weitere Exponate (u.a. von Fred Bandekow, Erich Duggen und Julia Ehlers) aus der Bildersammlung der Gemeinde St. Peter-Ording und privaten Sammlungen.